Besuch des Landgerichts Bückeburg

Am 28.10.2015 empfing die Präsidentin des Landgerichts Eike Höcker die 20-köpfige Delegation der SPD Bückeburg im Justizzentrum Bückeburg.

In einem kurzweiligen Vortrag im Schwurgerichtssaal führte die Präsidentin die Teilnehmer durch die spannende Historie der Justiz in Schaumburg-Lippe, der Grafschaft Schaumburg und schließlich im Landkreis Schaumburg. Dabei wurde den Teilnehmern deutlich, dass der Landgerichtsbezirk Bückeburg, bei dem auch das höchste Niedersächsische Verfassungsgericht, der Niedersächsische Staatsgerichtshof, nicht selbstverständlich war und in Zukunft zu erhalten ist. Zwar stellt das Landgericht Bückeburg mit seinen gut 155.000 Gerichtseingesessenen eine kleine Einheit dar. Dennoch werden sämtliche Aufgaben mit großem Teamgeist der 107 Mitarbeiter am Justizzentrum (Land- und Amtsgericht sowie Staatsanwaltschaft) in vergleichsweise kurzer Zeit erledigt. Im Vergleich steht das Landgericht mit der zeitlichen Erledigung von Straf- und Zivilprozessen soger deutlich besser dar, als die umliegenden "großen" Bezirke.

Anschließend führte die Präsidentin Höcker die Teilnehmer durch das ehemalige Ministerialgebäde des Fürstentums Schaumburg-Lippe von 1894, in dem erst seit 1953 das Landgericht beheimatet ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SPD Bückeburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.