... beeindruckt von der Arbeit der DLRG Bückeburg

Gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern führte der DLRG-Vorsitzende Ortwin Kreft die Mitglieder des SPD-Stadtverbandes durch das vor etwa einem Jahr neu gebaute Vereinsheim am Bergbad an der Birkenallee und informierte ausführlich über die Arbeit des über 530 Mitglieder zählenden gemeinnützigen Vereins.
Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören neben der Schwimm- und Rettungsausbildung auch die  Organisation der Wasserrettung sowie die Bereitstellung und das Training der Einsatzkräfte.
“Unsere erste Aufgabe ist es, Kindern das Schwimmen beizubringen, das ist lebensnotwendig, mehr als Sport”, betonte Kreft. Überaus beeindruckt zeigten sich die Vorstandsmitglieder der SPD von der hochmotivierte Jugendgruppe, die zwei Drittel der Mitglieder des Verein ausmacht.
Klaus Schneider, Leiter Einsatz, informierte die Kommunalpolitiker über den “Wasserrettungszug Schaumburg”.  Seit vielen Jahren unterstützt die DLRG zudem die Bückeburger Bäder GmbH beim Wasserrettungsdienst im Bergbad, bietet Betrieben eine Erste-Hilfe-Ausbildung an und darf eigenverantwortlich eine Taucherausbildung durchführen.
“Mit der aktuellen Situation in Bückeburg können wir gut leben”, meinten Kreft und Schneider zum Abschluss des Besuchs. Jens Meier, der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes, überreichte eine Geldspende für die Jugendarbeit der DLRG und bedankte sich im Namen der SPD Bückeburg für das überaus beeindruckende Engagement der Ehrenamtlichen der DLRG, ohne die eine erfolgreiche Vereinsarbeit nicht möglich ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SPD Bückeburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.